Aktuelles

Zur Übersicht | Drucken

31.08.2021 | Passau/München.

gemeinsam.Brücken.bauen - Förderprogramm zum Ausgleich pande-miebedingter Nachteile für sämtliche Schüler sämtlicher Schularten

MdL Waschler: „Weiter beste Bildungschancen schaffen“

Präsenzunterricht war im letzten Schuljahr selten oder teils gar nicht möglich. Viele Schüler in Bayern hatten unter der Corona-Krise stark zu leiden – mit dem neuen Förderprogramm „gemeinsam.Brücken.bauen“ des Bayerischen Kultusministeriums sollen Kinder und Jugendlichen nun dabei unterstützt werden, dadurch möglicherweise entstandene Bildungslücken wieder zu schließen.

„Es gilt Schülern sämtlicher Schularten trotz der Corona-Einschränkungen beste Bildungschancen zu gewähren. Daher werden die Angebote zur individuellen Förderung nun weit in das kommende Schuljahr hinein weiter ausgebaut“, freut sich MdL Prof. Dr. Gerhard Waschler auch in seiner Funktion als Bildungspolitischer Sprecher der CSU-Landtagsfraktion. So werde jeder Schule, mit Berücksichtigung der jeweiligen Schülerzahl, ein entsprechendes Budget gewährt: „Entweder für die Einstellung von zusätzlichen befristeten Lehrkräften oder pädagogischem Personal durch die Regierung oder für eine Kooperation mit freien Trägern oder kommunalen Anbietern“, erklärt der CSU-Bildungspolitiker und wirbt damit auch in seinem Stimmkreis für das Förderprogramm. Es bestehe zudem die Möglichkeit, vor Ort zu kooperieren und mit umliegenden Schulen gemeinsame Fördermaßnahmen für Schüler zu beantragen.
Das Budget könne für Maßnahmen verwendet werden, die bis einschließlich 31. Juli 2022 durchgeführt werden.