Aktuelles

Zur Übersicht | Drucken

03.12.2019 | Stefanie Starke | München/Lkr. Passau/Stadt Passau.

Bayerische Landesstiftung unterstützt Projekte in Stadt und Landkreis Passau mit 126.800 Euro

CSU-Abgeordnete begrüßen Förderung für die Region

Die Bayerische Landesstiftung unterstützt auch im Jahr 2019 wieder Sanierungsmaßnahmen an denkmalgeschützten Bauwerken in ganz Bayern.

In der Stadt Passau und im Landkreis werden dabei insgesamt fünf Maßnahmen mit insgesamt 126.800 Euro bezuschusst – dies teilten die Landtagsabgeordneten Walter Taubeneder und Prof. Dr. Gerhard Waschler nach der heutigen Sitzung (03.12.2019) des Stiftungsrates mit.
In der Stadt Passau profitiert ein denkmalgeschütztes Gebäude in der Großen Messergasse von den Stiftungsmitteln, dessen Sanierung mit 40.000 Euro bezuschusst wird. Gleich zwei private Antragssteller aus Neuburg am Inn erhalten ebenfalls Fördermittel aus der Bayerischen Landesstiftung: 38.300 Euro für die Sanierung und den Umbau eines Stallstadels und weitere 37.500 Euro für den Umbau eines Wohnstallhauses. In Aidenbach erhält ein Antragsteller 9.500 Euro für die Dachsanierung eines Anwesens am Marktplatz. 1.500 Euro gehen nach Hauzenberg und werden hier für die Instandsetzung eines Anwesens in Penzenstadl aufgebracht.
Allen Maßnahmen wurde bereits im Vorfeld der Entscheidung regionale Bedeutung, aufgrund des jeweils ortsbildprägenden Charakters der Baudenkmäler, zugesprochen. Gerade bei der Sanierung historisch bedeutender Bauten, seien die Zuschüsse aus dem Topf der Bayerischen Landesstiftung äußert wertvoll, betonte MdL Walter Taubeneder freudig über die Zuschüsse für die Region. Und auch MdL Prof. Dr. Gerhard Waschler merkte im Rahmen der Entscheidung an: „Die Bezuschussung durch die Bayerische Landesstiftung ist eine tolle Chance. Allerdings kann nur derjenige berücksichtig werden, der sich auch um eine Antragsstellung für seine Maßnahme bemüht.“