Aktuelles

Zur Übersicht

10.10.2017 | Stefanie Starke | Hutthurm

„Es gehört immer unternehmerischer Mut dazu“

MdL Waschler besucht Mittelständler Allmannsberger

„Das Handwerk bewegt sich auf goldenem Boden“, ist Klaus Allmannsberger überzeugt. Bei einem Besuch von MdL Dr. Gerhard Waschler und Bürgermeister Hermann Baumann führt der Hutthurmer Unternehmer durch seinen Betrieb.



(v.l.) MdL Dr. Gerhard Waschler, das Unternehmerpaar Irene und Klaus Allmanns-berger und Hutthurms Bürgermeister Hermann Baumann.

Vor mittlerweile knapp 25 Jahren hat sich der Handwerker gemeinsam mit seiner Frau Irene auf das Geschäft mit Betonbohrungen spezialisiert. „Ich war Angestellter und habe Löcher für Hausanschlüsse gebohrt, teilweise sind wir da auf immer größere Herausforderungen gestoßen – vor allem eben bei Betondecken“, erinnert sich Klaus Allmannsberger zurück. Die Art und Weise wie man mit Beton arbeiten kann, hat den Unternehmer mehr und mehr interessiert – „so bin ich dazu gekommen. Damals hat es noch nicht mal den Berufszweig gegeben. Wir haben praktisch von Null angefangen.“ Für das Unternehmerpaar war es damals ein großes Risiko – „es ist gut angelaufen und wir stehen auch heute gut da“, kann Irene Allmannsberger heute voller Überzeugung sagen. Mut und Selbstbewusst seien erforderlich gewesen, sowie ein hohes Maß an Arbeitsbereitschaft. Bis nach München ist der Handwerker mittlerweile mit seinen Bohrungen und Sägearbeiten geschäftlich unterwegs – derzeit mit 14 Mitarbeitern. „Wenn ich mehr gute Leute hätte, könnte ich weiter ausbauen. Es fehlen schlicht die Kräfte.“ In die Zukunft sehe er mit gemischten Gefühlen, auch wenn das Unternehmen wirtschaftlich gut dastehe. „Es bestärkt mich darin, die berufliche Bildung weiter voranzutreiben und zu stärken“, nimmt MdL Waschler aus dem Gespräch mit den Unternehmern mit.

„Es ist erstaunlich, was wir für tolle Firmen hier am Standort haben“, betont auch Bürgermeister Hermann Baumann. Für den Landtagsabgeordneten Waschler war das Arbeitsfeld Kernbohrungen ein unbekanntes Feld – „Ein mittelständischer Musterbetrieb. Mit Fleiß und Mut haben Sie sich zu dem Unternehmen gemausert, wie es heute dasteht“, so MdL Waschler abschließend.